“Mit einer Million lässt sich keine Legalisierung kaufen“

1. Januar 2015 um 00:15

Dass Georg Wurth eine Million Euro für die Cannabislegalisierung bei der Millionärswahl auf Pro7 gewann, ist bekannt – aber wie viel von dem Geld kam beim DHV an? Gibt es jetzt TV-Werbespots für die Cannabislegalisierung, und wo kann man die sehen? Und wann kommt denn nun endlich die Legalisierung? Mitte November letzten Jahres sprachen wir mit Georg über die neuen Möglichkeiten professioneller Lobbyarbeit für Hanf in Deutschland.

Und plötzlich ist Cannabis in aller Munde

31. Dezember 2014 um 21:30

Österreich prescht in der europäischen Legalisierungsdebatte vor! Nach einer im August gestarteten parlamentarischen „Bürgerinitiative zur Herausnahme von Cannabis aus dem österreichischen Suchtmittelgesetz“, die mittlerweile mit über 27.000 Unterzeichnern auf Platz 3 der erfolgreichsten Bürgerinitiativen jemals liegt, kam Ende Oktober die große Überraschung: Die erst vor einem Jahr ins Parlament gewählte Partei NEOS beschloss bei ihrem Parteitag 2014 offiziell die Aufnahme der Legalisierung von Cannabis und anderen Drogen in ihr Parteiprogramm und entfachte damit eine öffentliche Diskussion, wie sie Österreich in diesem Ausmaß noch nie sah.

Opium für das Volk?

2. Januar 2014 um 09:00

Schon lange hatten wir einen Pfarrer auf unserem Interviewwunschzettel für ein Gespräch über Gott, die Welt und Cannabis zu stehen – doch lange Zeit fanden wir einfach keinen, der bereit war, mit uns darüber zu sprechen. Zu abschreckenPfarrer-Lothar-Koenigd schien die Bezeichnung „Cannabis-Fachmagazin“ auf die Kirchenvertreter zu wirken, die alle Interviewanfragen absagten oder gar nicht erst beantworteten. Als wir die Hoffnung schon fast aufgeben wollten, sahen wir im Fernsehen einen vollbärtigen Mann, der so gar nicht in das Bild eines Pfarrers passen wollte. Vielleicht machte er ja deshalb sofort den Eindruck, dass sich hier noch einmal eine letzte Interviewanfrage lohnen könnte.

„Alliierte Interessen sind längst in deutschem Recht verankert“

2. Januar 2014 um 08:30

Prof. Dr. Josef Foschepoth ist Historiker an der Universität Freiburg und Autor des viel beachteten Buches „Überwachtes Deutschland“. Darin weist er nach, dass auf Geheiß der Westalliierten und unter Mithilfe der Bundesregierung eine „systematisch betriebene Post- und Telefonüberwachung von immensem Ausmaß“ stattfand, die über Jahrzehnte und unter Missachtung des Grundgesetzes ausgeübt wurde.

Abhörskandal GLOBAL

5. September 2013 um 00:51

An Edward Snowden scheiden sich die Geister — für die einen ist der Amerikaner in Moskau ein Landesverräter, für die anderen ein Held. So schlug ihn die  Piratenpartei im Juli diesen Jahres sogar für den Bundesverdienstorden vor, denn: „Snowden hat sich dazu entschieden, sein persönliches Wohlergehen für die weltweite Aufklärung aufzugeben. Er hat Familie und Freunde zurückgelassen und seinen Beruf aufgegeben. Er wird seine Heimat vermutlich nie mehr wiedeAbhörskandal-GLOBALrsehen.“ Dank Snowdens großem Opfer wissen wir nun, was wir zuvor nur vermuten konnten: George Orwells 1984 ist spätestens seit 2013 Realität geworden.

Von den Schattenseiten des Internets

5. September 2013 um 00:23

Im Jahr 2012 stahlen Kriminelle im Internet weltweit etwa 85 Millionen Identitäten und verursachtInternet-Securityen einen Schaden von 284 Milliarden Euro – Tendenz stark  steigend. Und so richtig wundert das auch keinen, denn wer hat nicht schon einmal irgendwelche E-Mails von Wildfremden erhalten, die einem (meist in schlechtem oder über-formellem Englisch) vermeintliche Riesen-Chancen oder „lukrative Nebenjobs“ anbieten.