Bubba Kush-Vom Lucky Punch zum Weltstar

30. Oktober 2016 um 01:25

bubba-kush_dinafem-02

Es ist mal wieder so weit: Dieses Sortenportrait dreht sich um einen echten Superstar unter den Cannabissorten, eine leuchtende Ikone von Weltberühmtheit, deren US-amerikanische Wurzeln ungefähr ein gutes Vierteljahrhundert zurückreichen. Ihr Name ist in der Cannabiswelt genauso bekannt wie das namentlich teilverwandte Hubba Bubba bei Kaugummi-Freunden auf dem gesamten Globus. Die Rede ist von der legendären Bubba Kush. Sie ist über die Jahrzehnte zum Inbegriff für Indica-Stärke geworden, zu einem mächtigen Kush-Flaggschiff, dessen Hoheitsgebiet die grünen Meere in den Grow-Kammern dieses Planeten sind.

In den USA ist Bubba Kush allgegenwärtig, genießt sowohl bei Freizeit- als auch Medizinalkonsumenten quer durch alle Gesellschaftsschichten enorme Popularität. Man könnte es auch mit Peter Tosh sagen: „Doctors smoke it, lawyers smoke it, sound guy smokes it.” Zu den “Sound Guys”, die leidenschaftlich gern Bubba Kush rauchen, zählt auch die berühmte Rap-Formation Cypress Hill. Sie und ihre Entourage waren es auch, die mit ihrer offen zur Schau getragenen Bubba Kush-Begeisterung im Jahre 1998 in Amerika ein regelrechtes Bubba Kush-Fieber auslösten, mit dem sich dann auch andere Rapper, Rockstars und Hollywood-Schauspieler infizierten. Auf dem Höhepunkt der Bubba-Mania wurde ein halbes Kilo am Markt für 8.000 Dollar gehandelt!

Text und Fotos: Green Born Identity – G.B.I.