30 Jahre Hanfzucht mit Leidenschaft

1. Juli 2015 um 07:06

Die  Pioniere der professionellen Hanfsamen- und Sortenzucht feiern in diese(06) Sensi-Seedsm Jahr ihr 30jähriges Bestehen. Seit drei  Jahrzehnten gehört Sensi Seeds mit  Ben Dronkers an der Spitze zu den führenden Unternehmen in der Hanfszene. Für Dronkers und Sensi Seeds stellt die Re-Legalisierung, der Hanfpflanze eine Lebensaufgabe dar und die Saat, die vor dreißig Jahren gesät wurde, wächst und gedeiht mittlerweile so kräftig wie nie zuvor. Das Cannabis-Comeback ist in vollem Gange und die Wiederentdeckung der vielseitigen Nutzpflanze als Medizin, nachwachsender Rohstoff und Genussmittel unaufhaltsam.

Hanf gehört zu den ältesten Nutzpflanzen der Menschheitsgeschichte und wurde schon vor Tausenden von Jahren von verschiedenen (Hoch)Kulturen rund um den Globus verwendet – ob nun als Medizin, als  Faserpflanze oder als Nahrungs- und Genussmittel. Es gibt Hinweise darauf, dass Cannabis zuerst in China als Medizin und Faserlieferant genutzt wurde. An archäologischen Ausgrabungsorten wie Xi’an Banpo in Chinas Shaanxi Provinz hat man z.B. Hanfsamen, Öl, Kleider aus Hanffasern und Geschirr mit Hanf-Verzierungen gefunden, deren Alter man auf 6.000 Jahre geschätzt hat. In der medizinischen Enzyklopädie ‘Pen Ts’ao’ (Die Basis der chinesischen Medizin) wird Cannabis zum ersten Mal schriftlich erwähnt. Es wurde daher lange vermutet, dass sich Cannabis von China aus über den ganzen Globus verbreitete. Mittlerweile fand man aber auch in einer in Holland entdeckten Grabstätte (die etwa 4.200 Jahre alt ist) Spuren von Cannabis.

Text und Fotos: Sensi Seeds

Den ganzen Artikel könnt Ihr jetzt in thcene 04/2015 lesen.