Motavation: THC-Hammer mit Überraschungsfaktor

29. August 2014 um 14:48

Mit der Übernahme von Magus Genetics hielt auch die 70/30 Indica/Sativa-Sorte Motavation Einzug in das erlesene Sortiment von Serious Seeds. Die Entwicklung dieses Strains durch Magus-Züchter Gerrit datiert ungefähr zehn Jahre zurück, und sie verlief auf ungewöhnliche Weise. Am Anfang stand ein von Gerrit entwickelter Vorläufer namens Starwarz.

Motavation_Serious-Seeds

Starwarz war eine Pflanze, die aus der Kreuzung des besten Sensi Star-Klons des bekannten Coffeeshops Bluebird und meiner besten männlichen Warlock entstand. Später begann ich, von dem Bluebird-Klon sowie einigen Samen, die ich vom Grower Mosca Negra erhalten hatte, eigene Sensi Star-Linien zu ziehen. Ich führte eine Reihe von Testkreuzungen mit den daraus resultierenden Pflanzen und der gleichen männlichen Warlock durch, die ich für die Kreation von Starwarz verwendet hatte. Es gab gewisse Unterschiede zwischen den verschiedenen Linien, die aus diesen Experimenten entstanden, aber ich mochte irgendwie alle Pflanzen und brachte es nicht fertig, den entstandenen Samenüberschuss zu vernichten. Stattdessen verschenkte ich diese Experimental-Seeds, einige in Form des „Bargain Mix“, zusammen mit anderen Samen, einige aber auch separat, unter der Bezeichnung „SS F2 x WL“. Einige dieser Seeds gingen an einen österreichischen Grower und Medizinalhanfpatienten, der einige Monate später mitteilte, dass die Ergebnisse superb gewesen seien, er die Sorte Medizin Power genannt habe und sie auch bei anderen Medizinalhanf-Patienten sehr populär geworden sei. Für einen Bericht im Heads Magazine verwendete ich dann diese deutsche Bezeichnung als vorübergehenden Sortennamen.“ In anderen Publikationen aber bezeichnete Gerrit die später Motavation getaufte Sorte dann als London Memories. Wie kam es dazu? Gerrit: „Im Oktober 2004 wurde in England in der Wembley Conference Hall die erste London Hemp Fair abgehalten. Ich hatte zu der Zeit die Auswertung erster Testkreuzungen zwischen Sensi Star und Warlock abgeschlossen und etwas mehr als 1000 Samen von der besten Linie übrig. Weil das aber nicht genug war, um mit der Sorte in den Verkauf zu gehen, entschied ich mich stattdessen dazu, sie auf der Londoner Messe als „Freebies“ zu verschenken. Zu dieser Zeit hatte ich den (bereits ausgewählten) Sortennamen Motavation noch nicht registrieren lassen, so dass ich fand, dass London Memories ein weiterer netter Übergangsname sein würde. Auf diese Weise konnte ich ihn Ruhe den Namen Motavation rechtlich schützen lassen und in der Zwischenzeit neue Samen produzieren und die Sorte perfektionieren. Fast unmittelbar nach ihrem offiziellen Markteintritt im Jahre 2005 errang Motavation bereits einen bemerkenswerten Sieg, als sie die Indica-Wertung des International Cannagraphic Cup 2005 gewann – Und das mit Blind-Testing durch eine bunte Schar von allen möglichen internationalen Growern und Smokern! Zwei weitere Cup-Auszeichnungen sollten im Laufe der Jahre folgen, zuletzt 2013 der Sieg in der Indica-Kategorie des renommierten Expogrow-Cups in Spanien.

Text und Fotos: Green Born Identity – G.B.I.

Das ganze Sortenporträt könnt Ihr jetzt in der thcene 05/2014 lesen.