Von den Schattenseiten des Internets

5. September 2013 um 00:23

Im Jahr 2012 stahlen Kriminelle im Internet weltweit etwa 85 Millionen Identitäten und verursachtInternet-Securityen einen Schaden von 284 Milliarden Euro – Tendenz stark  steigend. Und so richtig wundert das auch keinen, denn wer hat nicht schon einmal irgendwelche E-Mails von Wildfremden erhalten, die einem (meist in schlechtem oder über-formellem Englisch) vermeintliche Riesen-Chancen oder „lukrative Nebenjobs“ anbieten.

Wer auf solche E-Mails antwortet, der riskiert unter Umständen, selber ausgeraubt zu werden oder sich zum ahnungslosen (und haftenden) Helfershelfer beim Beklauen anderer zu machen. Und auch Online-Banking oder Kreditkarten-Shopping sind gar nicht so sicher wie die Mehrheit vielleicht glauben mag.

Mehr dazu könnt Ihr in Ausgabe 5/2013 der Thcene lesen