Magic Flight - Always choose on the basis of love!

2011 war MAGIC FLIGHT die am schnellsten wachsende Firma in San Diego – inzwischen erfreuen sich ihre Vaporizer auch in Europa einer steigenden Beliebtheit. So schätzen auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz immer mehr Menschen die hohe Qualität und die lebenslange Garantie, die MAGIC FLIGHT bietet. Wir sprachen mit Paisley Wayward, der mittlerweile in Berlin lebenden europäischen Vertriebsrepräsentantin der magischen (Über)Flieger aus Kalifornien.

 Bitte erzähle uns zunächst ein…

Weiterlesen...

Durga Mata II CBD und Nebula II CBD

Lange Zeit hatte sich die weltweite wissenschaftliche und medizinische Cannabisforschung fast ausschließlich mit der Erkundung des Cannabinoids THC befasst, dem Wirkstoff der Cannabispflanze, “aus dem die Träume sind”, der hauptverantwortlich für die psychoaktive Wirkung der Droge ist. Das THC wurde 1964 von dem israelischen Forscher Raphael Mechoulam entdeckt. Aber bereits 1940 hatten zwei unabhängige Forschergruppen es geschafft, ein anderes Cannabinoid aus der Pflanze zu isolieren: Cannabidio…

Weiterlesen...

Warlock - Die Rückkehr des Hexenmeisters

Es ist immer besonders spannend, wenn eine Sorte einen Anbautest zu bestehen hat, die schon sehr lange auf dem Markt ist und bereits vor einer halben Ewigkeit einmal getestet worden war. Und mit einer halben Ewigkeit meine ich hier zwölf Jahre: So lange ist es her, dass die mächtige Warlock erstmals meinen Weg kreuzte, damals noch aus dem Hause Magus Genetics kommend. Bei dieser ersten Begegnung demonstrierte der „Hexenmeister“ (Warlock auf Deutsch) fürwahr eindrucksvolle Zauberkräfte, und zwar …

Weiterlesen...

Zehn Jahre Sweet Seeds

Sweet Seeds feiern in dieser Saison ihr zehnjähriges Jubiläum. Zweifellos hat die spanische Samenbank, die vor allem für ihre fruchtig-süßen und selbstblühenden Sorten bekannt ist, bedeutend mit dazu beigetragen, dass der Markt für Cannabissamen heutzutage vielfältiger ist als jemals zuvor. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums werfen wir einen Blick zurück in die Entstehungsgeschichte von Sweet Seeds.

2005 wurde der Hanfsamenmarkt fast ausschliesslich von holländischen Seedbanks – den Pionie…

Weiterlesen...

Frisian Duck

Dutch Passion bringen in dieser Saison eine außergewöhnliche neue Sorte auf den immer weiter wachsenden Cannabismarkt:
Frisian Duck ist eine Kreuzung aus dem Outdoor-Bestseller Frisian Dew und Ducksfoot, ein Strain, der für Hanf ungewöhnlich geformte Blätter herausbildet. Ducksfoot war bisher zu instabil, um sich bei den Growern durchzusetzen, doch dank ihres Zuchtexperiments ist es Dutch Passion nun gelungen, aus dieser Genetik eine robuste Sorte für das gemischte und kalte europäische Klima z…

Weiterlesen...

Editorial

4. März 2015 um 10:38

thcene-201502Zunächst könnte man meinen, es gäbe Grund zur Hoffnung für all jene Menschen in Deutschland, die Cannabis als Medizin  nutzen.

In einem Interview mit der Zeitung Die Welt kündigte die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler jüngst an, dass die Regierung noch in diesem Jahr einen Gesetzentwurf zur Kostenübernahme von Cannabis-Präparaten und -Blüten durch die Krankenkassen in den Bundestag einbringen wird. Damit reagieren Merkel, Mortler & Co auf den Druck vom Deutschen Hanfverband, dem Selbsthilfenetzwerk Cannabis als Medizin und der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin – und auf Umfrageergebnisse, nach denen über 80% der Befragten für Patienten einen leichteren Zugang zu Cannabis als Medizin fordern.

Ankündigungen wie diesen sollte man allerdings mit Skepsis begegnen – lässt sich den vagen Statements zufolge doch vermuten, dass die Politik hier nicht von der Freigabe von medizinischem Cannabis redet, welches man dann auch in der eigenen Wohnung oder im Garten ziehen könnte, sondern vor allem von teuren synthetischen Präparaten wie Dronabinol und Sativex aus den Labors der Pharmaindustrie.

Seit 2006 das Verfassungsgericht entschieden hat, dass die Versorgung von Patienten mit einem notwendigen Medikament durchaus im öffentlichen Interesse liegt und seit der Druck durch Patienten und Öffentlichkeit weiter zunimmt, sieht sich die Bundesregierung immer mehr gezwungen, gewisse Zugeständnisse zu machen. Aber anstatt eine zeitgemäße, notwendige und mutige Politik zu machen, stellt sie sich eher träge an. Die kostengünstigste und beste Lösung (auch den Anbau für den Eigenbedarf zu legalisieren) wird politisch und juristisch bisher blockiert.

Wann man als Freizeitkonsument mit einer Verbesserung der Situation oder gar einer Legalisierung rechnen kann, darüber diskutierten im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit dem Titel “Die wilden Neunziger” einige Pioniere der Bewegung: Autor Mathias Bröckers, Anwalt Mathias Schilo, Richter Wolfgang Neskovic, Hanfparade-Aktivist Martin Müncheberg und Rolf Ebbinghaus vom Hanf Museum Berlin. Die Runde war so interessant und reich an Informationen, dass wir das Ganze schriftlich festgehalten haben – aber auch sonst hoffen wir, Euch mit dieser Ausgabe wieder eine gelungene Mischung Lesestoff geliefert zu haben.

Magic Flight – Always choose on the basis of love!

4. März 2015 um 14:46

Magic-Flight2011 war MAGIC FLIGHT die am schnellsten wachsende Firma in San Diego – inzwischen erfreuen sich ihre Vaporizer auch in Europa einer steigenden Beliebtheit. So schätzen auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz immer mehr Menschen die hohe Qualität und die lebenslange Garantie, die MAGIC FLIGHT bietet. Wir sprachen mit Paisley Wayward, der mittlerweile in Berlin lebenden europäischen Vertriebsrepräsentantin der magischen (Über)Flieger aus Kalifornien.

Durga Mata II CBD und Nebula II CBD

4. März 2015 um 14:38

Nebula-Durga-Mata-II-CBDLange Zeit hatte sich die weltweite wissenschaftliche und medizinische Cannabisforschung fast ausschließlich mit der Erkundung des Cannabinoids THC befasst, dem Wirkstoff der Cannabispflanze, “aus dem die Träume sind”, der hauptverantwortlich für die psychoaktive Wirkung der Droge ist. Das THC wurde 1964 von dem israelischen Forscher Raphael Mechoulam entdeckt. Aber bereits 1940 hatten zwei unabhängige Forschergruppen es geschafft, ein anderes Cannabinoid aus der Pflanze zu isolieren: Cannabidiol (CBD). Es war dann wiederum Professor Mechoulam, der viel später, im Jahre 1963, die chemische Struktur von CBD ermittelte. Zusammen mit seiner Entdeckung des THCs ein Jahr später legte er so den Grundstein für die moderne Cannabisforschung und -pharmakologie.

Warlock – Die Rückkehr des Hexenmeisters

4. März 2015 um 14:30

WarlockEs ist immer besonders spannend, wenn eine Sorte einen Anbautest zu bestehen hat, die schon sehr lange auf dem Markt ist und bereits vor einer halben Ewigkeit einmal getestet worden war. Und mit einer halben Ewigkeit meine ich hier zwölf Jahre: So lange ist es her, dass die mächtige Warlock erstmals meinen Weg kreuzte, damals noch aus dem Hause Magus Genetics kommend. Bei dieser ersten Begegnung demonstrierte der „Hexenmeister“ (Warlock auf Deutsch) fürwahr eindrucksvolle Zauberkräfte, und zwar in Form eines nachhaltigen Aroma-Zaubers, einer bis dahin nicht gekannten, sensationellen Geruchsintensität.

Zehn Jahre Sweet Seeds

4. März 2015 um 14:21

Sweet Seeds feiern in dieser Saison ihr zehnjähriges Jubiläum. Zweifellos hat die spanische Samenbank, die vor allem für ihre fruchtig-süßen und selbstblühenden Sorten bekannt ist, bedeutend mit dazu beigetragen, dass der Markt für Cannabissamen heutzutage vielfältiger ist als jemals zuvor. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums werfen wir einen Blick zurück in die Entstehungsgeschichte von Sweet Seeds.

Frisian Duck

4. März 2015 um 14:10

Dutch Passion bringen in dieser Saison eine außergewöhnliche neue Sorte auf den immer weiter wachsenden Cannabismarkt:
Frisian Duck ist eine Kreuzung aus dem Outdoor-Bestseller Frisian Dew und Ducksfoot, ein Strain, der für Hanf ungewöhnlich geformte Blätter herausbildet. Ducksfoot war bisher zu instabil, um sich bei den Growern durchzusetzen, doch dank ihres Zuchtexperiments ist es Dutch Passion nun gelungen, aus dieser Genetik eine robuste Sorte für das gemischte und kalte europäische Klima zu züchten.

White Siberian

4. März 2015 um 14:02

White-SiberianCannabis als Medizin setzt sich immer weiter durch. Selbst Leute, die vorher nie gekifft haben, entdecken die heilsamen Eigenschaften der Hanfpflanze. Carlos R. (62) aus dem spanischen Toledo versorgt sich seit 2000 selbst mit Hanfblüten, die er erfolgreich bei der Linderung seiner chronischen Schmerzen, Schlaflosigkeit und Angstzustände anwendet. Dabei hat er festgestellt, dass Sorten mit einem ausgewogenen THC/CBD-Verhältnis ihm am besten helfen und seither experimentiert er immer wieder mit verschiedenen Strains – vor allem Indicas. Hier schildert er seinen Growdurchgang mit White Siberian von
Dinafem.

Schmerzfrei dank 0,36m² Gras

4. März 2015 um 13:43

Der ersten europäischen Grower-Generation Mitte der 90er war der Anbau von Cannabis als Medizin, anders als US-amerikanischen Indoor-Pionieren, so gut wie unbekannt. Die meisten wollten nur kiffen, einige auch ein wenig selbst ergärtnertes Gras verkaufen. Doch der Boom der letzten Jahre im Grow-Business ist auch eine Folge der strikten Handhabe
von medizinischem Cannabis in Deutschland.

Samen vs. Stecklinge

4. März 2015 um 13:26

Seeds-vs.-ClonesDie Frage ist fast so alt wie das Homegrowing selbst, und vor allem Anfänger stehen bei ihrer Beantwortung oft ratlos wie der Ochs vorm Berg: Ist es besser für den Heimgärtner, seine Pflanzen aus Samen zu ziehen oder aber aus Stecklingen? Natürlich gibt es darauf keine allgemeingültige, in jedem einzelnen Fall richtige Antwort – zu sehr hängt diese von den Möglichkeiten und Zielsetzungen des growenden Individuums ab. Dieser Artikel soll aufzeigen, wo die Vor- und Nachteile beider Kultivierungsarten liegen und welche Anforderungen sich jeweils  aus ihnen ergeben.

Coffeeshops vs. Cannabis Social Clubs

4. März 2015 um 13:12

CSCs-vs.-CoffeeshopsCannabis muss reguliert werden. Aber wie? Derzeit gibt es zwei oft genannte Lösungsvorschläge: Die Szene macht sich bundesweit für Cannabis Social Clubs stark, während Piraten sowie Bündnis-Grüne und Die Linke immer öfter Vorstöße wagen, bei denen es um Coffeeshop-Modellprojekte geht. Am weitesten sind da momentan die Stadt Frankfurt/Main und der Berliner Bezirk Kreuzberg-Friedrichshain, wo verschiedenste Fachleute gerade mit der Ausarbeitung eines Antrags für ein solches Projekt bei der Bundesopiumstelle beschäftigt sind. Zwei Ansätze, ein Ziel: Die Regulierung des Cannabismarkts unter strengen Jugendschutzaspekten. Doch welches ist das bessere Modell?

30 Jahre genetische Meisterwerke

4. März 2015 um 12:55

Genetische-MeisterwerkeEs gibt weltweit wohl keinen ernsthaft mit Cannabis-Sorten befassten Grower, der noch nie von der Sensi Seed Bank und ihren berühmten Sortenklassikern wie Skunk #1, Super Skunk, Jack Herer oder NL#5 x Haze gehört hat – und sehr viele, die diese Sorten schon einmal angebaut haben. Das traditionsreiche Unternehmen Sensi Seeds gehört nach wie vor zu den ganz Großen im Geschäft, auch dank der ständigen Weiterentwicklung des großen Sortiments in den letzten dreißig Jahren. Viele neue Sorten kamen dazu im Laufe der Zeit, viele alteingesessene Sensi-Klassiker sind geblieben. Anlass genug, noch mal zurückzublicken in die 80er und 90er Jahre, als Sensi Seeds aufgrund der liberaleren gesetzlichen Bedingungen äußerst groß dimensionierte Zuchtanlagen betreiben und etliche Sorten-Klassiker erschaffen konnte.