Hanf-Zeit: "Promotion für Hanf"

Im nordrhein-westfälischen Steinheim wächst schon seit vielen Jahren zertifizierter Nutzhanf, der von den Anbauern auch  komplett verarbeitet wird – die Firma HANF-ZEIT stellt hier nicht nur wertvolles Hanfsamenöl, sondern auch Aromakissen, Tees, Räuchermischungen und CBD-Extrakte her. Wir sprachen mit Gründer und Geschäftsführer Stefan Nölker-Wunderwald.

Was hast du vor der Gründung von HANF-ZEIT gemacht?

Nach der Realschule hier in meiner Region habe ich eine Ausbildung zum Industrie…

Weiterlesen...

Dawg Star

Was wäre, wenn sich eine Mostly Sativa und drei Indica-Champion-Schwergewichte zusammentäten, um eine Party zu  schmeißen? Nun, sie würden bestimmt nicht zu heißen Tänzen auffordern, sondern jedermann taumelnd aufs Sofa schicken. Und wenn diese vier Sorten Sour Diesel, Purple Kush, Mazar I Sharif und OG Kush wären, würde auf dieser Party auch ein neuer Star geboren! Genannt Dawg Star… von T.H. Seeds, die diese umwerfende Mostly Indica Vier-Wege-Kreuzung erschaffen haben und mit ihr eine solche…

Weiterlesen...

Chocolope Kush

Chocolope Kush ist eine weitere höchst vielversprechende DNA Kush-Kreuzung, die Kush-Spezialist Growolf testete. Zur  Erschaffung der Chocolope Kush (60% Sativa / 40% Indica) zog DNA Genetics seine am meisten verkaufte Sorte – Chocolope – heran und vermählte sie mit Kosher Kush, einem weiteren Top-Seller aus dem DNA-Angebot. Den mehrfachen Cannabis Cup-Winner Kosher Kush hatte Growolf zuvor schon einem Test-Grow unterzogen – mit herausragenden Ergebnissen. Ihr Geschmack und ihre Potenz gehören z…

Weiterlesen...

Outdoor 2015 - Bio kann jeder!

Erstmal möchte ich an dieser Stelle das Hohelied auf die Sonne singen: Von den Energiemengen, welche die Sonne jede  Sekunde in den Weltraum ausstrahlt, fängt die Erde lediglich einen winzigen Bruchteil auf. Unfassbar: Aber diese Menge ist immer noch so groß, dass innerhalb einer Minute mehr Energie auf die Erde gelangt, als die gesamte Menschheit innerhalb eines Jahres verbraucht! Dies konnten die Menschen der Vorzeit so genau natürlich nicht wissen, aber sie spürten diese unermessliche Kraft u…

Weiterlesen...

Zu Besuch bei einem holländischen Ca$h-Grower

Das kleine Holland ist eine große Gartenbaunation. Neben Blumen und Tomaten ist THC-reiches Cannabis die am häufigsten  kommerziell kultivierte Agrarpflanze, allerdings stellt ihr Anbau für den Gärtner ein ständiges Betriebsrisiko dar, vor allem, wenn größere Mengen im Spiel sind. In Blättern wie Highlife und Soft Secrets sind regelmäßig zahlreiche Zeitungssauschnitte aus der holländischen Tagespresse abgedruckt, in denen von der Beschlagnahmung riesiger Indoor-Gärten berichtet wird, nicht selte…

Weiterlesen...

Editorial

28. April 2015 um 11:39

thcene-201503Die Haltung deutscher Politiker zum Thema Hanf-Legalisierung gleicht zur Zeit einem gesellschaftlichen Tauziehen – auf der  einen Seite bemühen sich Volksvertreter wie die Bezirksbürgermeisterin Monika Hermann (die vor einem Jahr mit ihrem Vorschlag für ein Modellprojekt, der Debatte um die kontrollierte Abgabe von Cannabis einen gehörigen Schub versetzte) um neue Ansätze, die unserer Zeit und der sozialen Realität angepasst sind. Auf der anderen Seite hingegen setzen Hardliner wie Berlins Innensenator Henkel weiterhin auf die Prohibition, verstärken diese noch zunehmend und ignorieren damit den gesellschaftlichen Wandel, der sich mittlerweile aber immer schwerer übersehen lässt.

Und in gewisser Weise erreichen sie damit genau das Gegenteil, denn die Hanfszene hat sich auch in Deutschland in den letzten Jahren aus dem Untergrund und der Gegenkultur heraus zu einer starken, sozialen Bewegung entwickelt und ist bundesweit (mehr oder weniger gut) organisiert. Unbedachten Hardliner-Aktionen (wie den Grossrazzien im Görlitzer Park in Berlin) wird anstelle von Angst mit öffentlichen “Kiff-Ins” begegnet, zu denen hunderte Teilnehmer erscheinen und somit zivilen Ungehorsam auf friedliche Weise demonstrieren. Trotz der Bedrohung durch eine Strafverfolgung äußern sich immer mehr Menschen und Patienten öffentlich über ihren Cannabiskonsum und organisieren sich in Patientenver- einigungen, Cannabis Social Clubs oder anderen Verbänden und fordern die längst überfällige Re-Legalisierung der uralten Nutzpflanze Cannabis.

Im Mai bietet der “Global Marihuana March” auch in diesem Jahr wieder bundesweit die Möglichkeit, mit Tausenden von Gleichgesinnten für eine Beendigung der Prohibitions-Politik und eine vollständige

Legalisierung von Cannabis zu demonstrieren. Am 8. August folgt dann unter dem Motto “Nutzt Hanf!” Deutschlands größte Legalize!-Demo – die mittlerweile schon traditionelle Hanfparade in Berlin.

Was ausgerechnet im Ursprungsland des “War On Drugs” mittlerweile Realität ist (die weitreichende Legalisierung und kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene für den Freizeitgebrauch und die medizinische Anwendung) lässt sich auch hier in Europa durchsetzen. Allerdings müssen wir dran bleiben und Repressionen mit entsprechendem Gegendruck begegnen – und nicht nur auf Demonstrationen Zusammenhalt demonstrieren.

Hanf-Zeit: “Promotion für Hanf”

29. April 2015 um 11:48

Hanf-Zeit-(02)Im nordrhein-westfälischen Steinheim wächst schon seit vielen Jahren zertifizierter Nutzhanf, der von den Anbauern auch  komplett verarbeitet wird – die Firma HANF-ZEIT stellt hier nicht nur wertvolles Hanfsamenöl, sondern auch Aromakissen, Tees, Räuchermischungen und CBD-Extrakte her. Wir sprachen mit Gründer und Geschäftsführer Stefan Nölker-Wunderwald.

Dawg Star

29. April 2015 um 11:34

Dawg-Star_TH-Seeds-(01)Was wäre, wenn sich eine Mostly Sativa und drei Indica-Champion-Schwergewichte zusammentäten, um eine Party zu  schmeißen? Nun, sie würden bestimmt nicht zu heißen Tänzen auffordern, sondern jedermann taumelnd aufs Sofa schicken. Und wenn diese vier Sorten Sour Diesel, Purple Kush, Mazar I Sharif und OG Kush wären, würde auf dieser Party auch ein neuer Star geboren! Genannt Dawg Star… von T.H. Seeds, die diese umwerfende Mostly Indica Vier-Wege-Kreuzung erschaffen haben und mit ihr eine solche Super-Indica-Party versprechen.

Chocolope Kush

29. April 2015 um 06:26

Chocolope-Kush_DNA-Genetics-(01)Chocolope Kush ist eine weitere höchst vielversprechende DNA Kush-Kreuzung, die Kush-Spezialist Growolf testete. Zur  Erschaffung der Chocolope Kush (60% Sativa / 40% Indica) zog DNA Genetics seine am meisten verkaufte Sorte – Chocolope – heran und vermählte sie mit Kosher Kush, einem weiteren Top-Seller aus dem DNA-Angebot. Den mehrfachen Cannabis Cup-Winner Kosher Kush hatte Growolf zuvor schon einem Test-Grow unterzogen – mit herausragenden Ergebnissen. Ihr Geschmack und ihre Potenz gehören zum Besten, was er jemals erlebt hat. Und auch DNAs Top-Seller Chocolope (Cannalope Haze x OG Chocolate Thai) hat schon jede Menge Cup-Meriten eingefahren… sodass Growolf der spektakulären Kombination Chocolope Kush mit höchsten Erwartungen entgegensah.

Outdoor 2015 – Bio kann jeder!

29. April 2015 um 06:21

Outdoor-2015-(02)Erstmal möchte ich an dieser Stelle das Hohelied auf die Sonne singen: Von den Energiemengen, welche die Sonne jede  Sekunde in den Weltraum ausstrahlt, fängt die Erde lediglich einen winzigen Bruchteil auf. Unfassbar: Aber diese Menge ist immer noch so groß, dass innerhalb einer Minute mehr Energie auf die Erde gelangt, als die gesamte Menschheit innerhalb eines Jahres verbraucht! Dies konnten die Menschen der Vorzeit so genau natürlich nicht wissen, aber sie spürten diese unermessliche Kraft und verehrten die Sonne als lebensspendende Gottheit. Und wenn hierzulande im März die Sonne wieder merklich wärmer wird und sich der Frühling ankündigt, erinnern sich auch die Hanf-Grower wieder der Tatsache, dass sie mit ihren kleinen Indoor-Grows unter dem Licht einer HPS-Lampe nur einen künstlichen Mikrokosmos unterhalten, einen winzigen Abklatsch der Möglichkeiten von Mutter Natur mit ihrer natürlichen, göttlichen Sonne.

Zu Besuch bei einem holländischen Ca$h-Grower

29. April 2015 um 06:14

Kommerzgrower-(01)Das kleine Holland ist eine große Gartenbaunation. Neben Blumen und Tomaten ist THC-reiches Cannabis die am häufigsten  kommerziell kultivierte Agrarpflanze, allerdings stellt ihr Anbau für den Gärtner ein ständiges Betriebsrisiko dar, vor allem, wenn größere Mengen im Spiel sind. In Blättern wie Highlife und Soft Secrets sind regelmäßig zahlreiche Zeitungssauschnitte aus der holländischen Tagespresse abgedruckt, in denen von der Beschlagnahmung riesiger Indoor-Gärten berichtet wird, nicht selten geht es um Tausende von Pflanzen.

Zehn Dinge, die man im Growshop selten oder nie hören wird

29. April 2015 um 06:09

10-Growgeheimnisse-(03)Trotz des illegalen Status von Cannabis haben sich in Deutschland und im Rest von Europa in den vergangenen 20 Jahren  zahlreiche Growshops etabliert. Mittlerweile gibt es fast in jeder mittelgroßen Stadt im deutschsprachigen Raum einen Laden, der wenigstens die Basis-Ausrüstung für Hobbygärtner anbietet. Wer allerdings im Growshop Hilfe bei Problemen mit der illegalisierten Zucht sucht, darf keine Antwort erhalten, denn Tipps wären juristische Beihilfe zu einer Straftat. Wurde die Rechtslage in den Anfangszeiten der Shops noch nicht so streng interpretiert, tut 2015 jeder Inhaber eines Szene-Shops gut daran, die Worte Hanf, Cannabis, Gramm, Gras, Hasch, BHO zumindest aus dem Ladenbereich zu verbannen. Denn im Laufe des letzten Jahres gab es mindestens gegen drei deutsche Shops und deren Kunden polizeiliche Ermittlungen, weil Angestellte oder Inhaber zum Cannabis-Anbau beraten haben sollen.

Dinafem – Zehn Jahre Hanf-Innovationen

29. April 2015 um 05:58

Dinafem-(01)Die Hanfszene hat sich in den letzten zehn Jahren stark verändert. Die grüne Saat ist aufgegangen und die Cannabiskultur hat  sich aus dem Untergrund heraus entwickelt und blüht und gedeiht mittlerweile immer offener und sichtbarer inmitten der Gesellschaft. Das vor zehn Jahren kaum Denkbare scheint nun in greifbarer Nähe: die Re-Legalisierung der Nutzpflanze Hanf. Zu dieser positiven Entwicklung haben auch die zahlreichen Seedbanks mit ihren neuen Hanfsorten beigetragen – darunter auch DINAFEM aus Spanien. Wir trafen uns mit dem Breeder “Dr. Kush”, um einen Blick zurück auf die Anfänge von DINAFEM zu werfen.

Von draußen nach drinnen

28. April 2015 um 12:19

Outdoor-2015-(01)Gabriel* wohnt in einer deutschen Großstadt und ist ein echter Guerilla-Farmer. Er baut seit Jahren immer mal wieder ein wenig Weed für den eigenen Bedarf an. Mal draußen, mal drinnen und in diesem Fall In- sowie Outdoor in einem Erntezyklus. Ich habe ihn im vergangenen Jahr während der Erntezeit besuchen dürfen.

Cream Mandarine XL Auto

28. April 2015 um 12:09

Cream-Mandarine-(02)Anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums hat die spanische Seedbank Sweet Seeds ihrem Sortiment in dieser Saison ein paar  neue und aufregende Sorten hinzugefügt – u.a. eine verbesserte Version ihrer beliebten Cream Mandarine. Da dieser Strain auch zu meinen persönlichen Favoriten zählt, zögerte ich nicht lange und begann einen Grow-Durchgang mit der neuen Cream Mandarine XL Auto. Davon möchte ich hier berichten.

Raum für legalen Cannabispflanzenanbau in Österreich

28. April 2015 um 12:02

Einer der größten Zierpflanzenproduzenten Österreichs entschied sich im letzten Jahr, fortan auch Cannabispflanzen zu  produzieren und noch vor Erreichen des Blütenstands zu verkaufen – denn erst dann entwickelt die Pflanze THC, dessen Erzeugung, Erwerb und Besitz auch in Österreich strafbar ist. Obwohl die Aufzucht bis zur Blüte gesetzlich nicht explizit verboten ist, herrscht in der Rechtspraxis eine kontroverse Debatte, ob sie nicht schon als Beitragstäterschaft zu ahnden sei. Das Oberlandesgericht Wien (OLG) verneinte das Ende Januar 2015 ganz ausdrücklich.